Analyse zum Mietwohnungsmarkt Leipzig

Deckblatt Statistischer Quartalsbericht II/2016 der Stadt Leipzig (Quelle: Amt für Statistik und Wahlen Stadt Leipzig)
Deckblatt Statistischer Quartalsbericht II/2016 der Stadt Leipzig (Quelle: Amt für Statistik und Wahlen Stadt Leipzig)

Der statistische Quartalsbericht II-2016 der Stadt Leipzig beleuchtet die Entwicklung der Angebotsmieten in der Stadt Leipzig sowie deren kleinräumige Verteilung. Die Angebotsmieten haben sich in den letzten Jahren von einem vergleichsweise geringen Niveau ausgehend dynamisch entwickelt, heißt es in dem Bericht. Aktuell wird jede zweite Wohnung für mehr als 6,50 Euro je m² angeboten. Am höchsten ist das Mietniveau im Zentrum-Süd mit 8,94 Euro je m².

Untersucht wurden die Mieten auch im Hinblick auf die Ausstattung. Einfach ausgestattete Wohnungen wurden in 2015 für 5,35 Euro je m², normal ausgestattete Wohnungen für 5,50 Euro je m², gut ausgestattete Wohnungen für 5,83 Euro je m² und hochwertig ausgestattete Wohnungen für 7,51 Euro je m² angeboten.

Damit liegt die Differenz zwischen dem unteren und dem oberen Ausstattungsniveau bei über 2 Euro je m². Im Hinblick auf Investitionsentscheidungen zeigt diese Differenz, wie wichtig eine Berücksichtigung qualitativer Parameter bei der Abschätzung des Mietniveaus ist. Die empirica-systeme Marktdatenbank erfaßt die relevanten Eigenschaften über semantische Textanalysen und bietet damit eine sehr hohe Präzision.

Weiterhin geht der Bericht auf baualtersspezifische und räumliche Besonderheiten der Mietpreisentwicklung ein.

Mehr Informationen zur Auswertung des Amtes für Statistik und Wahlen der Stadt Leipzig erhalten Sie hier.